Eissauna FAQs / Häufig gestellte Fragen zur Kältesauna

Häufig gestellte Fragen rund um Ihre Eissauna-Behandlung finden Sie nachfolgend in unseren Eissauna FAQs. Gängige Informationen können Sie auch hier nachlesen.


Möchten Sie gerne im Vorfeld einige Fragen klären, die nicht in unseren Eissauna FAQs oder auf unseren Eissaunaseiten beantwortet werden, können Sie uns gerne über unser Kontaktformular kontaktieren oder kommen Sie uns gerne unverbindlich, persönlich in Hannover besuchen. Vor Ihrer ersten Behandlung erfolgt immer ein individuelles Aufklärungsgespräch, in dem wir auf alle Ihre Fragen gerne eingehen. Ein persönliches Informationsgespräch ist bei uns immer kostenfrei.


Eissauna FAQ - Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Häufig gestellte Fragen zur Eissauna (FAQ).

01. Ist die Ganzkörperkältetherapie für mich geeignet?

Die Ganzkörperkältetherapie ist nahezu für jeden geeignet. Im Besonderen aber für folgende Gruppen:

  1. Menschen mit schwächerem Bindegewebe, die Cellulite reduzieren wollen und eine Hautstraffung zum Beispiel nach Gewichtsreduktion oder Schwangerschaft fördern wollen.
  2. Übergewichtige Personen, die die Eissauna durch Erhöhung des Grundumsatzes als Diätunterstützung nutzen.
  3. Sportler für schnelle Rehabilitation nach Beanspruchung oder Verletzungen.
  4. Menschen, die eine erhöhte Leistung aufnehmen müssen, wie Manager – auch als Burnout-Prophylaxe.
  5. Rheuma- und Schmerzpatienten
  6. Personen mit Hauterkrankungen wie Schuppenflechte (Psoriasis) oder Neurodermitis.
  7. Allergiker
  8. Menschen mit somatischen und psychischen Problemen wie Schlafstörungen, Depressionen oder Burn-Out-Syndrom.


Weitere Infos finden Sie hier.

02. Bei welchen Krankheiten kann die Eissauna mir helfen?

Bei welchen Krankheiten oder Beschwerden kann die Ganzkörperkältetherapie eingesetzt werden?

  1. Rheuma, Morbus Bechterew, bei entzündlichen Rückenschmerzen oder Wirbelsäulenerkrankungen.
  2. Bei stumpfen Gelenkverletzungen, nach orthopädischen Operationen.
  3. Bei akuten und chronischen Schmerzen, beispielsweise im Rahmen von Arthrosen, Lumbalgien / Rückenschmerzen, Fibromyalgie, Multiple Sklerose oder Morbus Crohn.
  4. Bei Spastik der Muskulatur oder muskulären Dysbalancen.
  5. Bei Hauterkrankungen, beispielsweise Neurodermitis, Schuppenflechte / Psoriasis, Akne vulgaris.
  6. Bei Allergien und Asthma bronchiale.
  7. Bei Ermüdungserscheinungen, Erschöpfung, Schlafstörungen, Depression oder Migräne.
  8. Bei Potenzstörung und nachlassender Libido.
03. Wie viele Eissauna-Behandlungen sind bei mir nötig?

Die Anzahl Ihrer Eissauna Behandlungen ist abhängig vom Beschwerdebild und dem gewünschten Therapieeffekt. Im Durchschnitt besuchen die Kunden die Kältesauna in einem Abstand von 2-3 Tagen, wobei aber eine mehrfache tägliche Nutzung möglich ist.

Die behandelte Person verspürt oftmals schon nach nur einer Behandlung einen positiven Effekt, die meisten beobachten eine auffallende Besserung der Beschwerden nach 14 Tagen. Diese Verbesserung kann bis zu einem halben Jahr anhalten.

Bei bestimmten chronischen Krankheiten sollte eine 3-4 wöchige Kur mit nahezu täglichen Anwendungen durchgeführt werden. Anschließend ist eine Erhaltungstherapie 1-2 pro Woche oder später alle 2 Wochen möglich.

04. Wann sollte ich besser auf eine Kryo-Behandlung verzichten?

Wenn Sie einen der folgenden Gründe / Erkrankungen aufweisen, ist eine Kältekammer-Anwendung zu vermeiden:

  • Raynaud-Syndrom, Akrozyanose, Systemvaskulitis (erkennbar u.a. an häufigem Weißwerden der Finger)
  • Schlechter Allgemeinzustand, Grippe, Erkältung oder andere Infektionen, Fieber
  • Nah zurückliegender Herzinfarkt oder andere Herzerkrankungen mit einem schlechten Krankheitsverlauf wie Herzinsuffizienz
  • Hoher, nicht eingestellter Blutdruck oder zu niedriger Blutdruck
  • Kryoglobulinämie, Agammaglobulinämie, Kryofibrinogenämie
  • Bösartiger Tumor / Karzinom
  • Schwangerschaft
  • Schlaganfall
  • Epilepsie
  • Hyperthyreose, Schilddrüsenüberfunktion
  • Überempfindlichkeit auf Kälte, Kälteallergien
  • Kinder unter 10 Jahren

Weitere Infos zu Kontraindikationen, Risiken und Nebenwirkungen finden Sie hier.

05. Ist die Kältetherapie für mich schmerzhaft?

Trotz dieser extrem niedrigen Temperaturen mit bis zu -160°C wird diese Kälte als nicht unangenehm empfunden, da die Luft sehr trocken ist. Trotzdem können Sie empfindliche Partien wie Hände, Intimbereich und Füße mit Baumwollwäsche bekleidet lassen.

06. Welche Nebenwirkungen wurden beobachtet?

Insgesamt ist die Kältekammeranwendung sehr gut verträglich und negative Wirkungen sind fast gar nicht vorhanden. Es kann eine Rötung der Haut auftreten, sowie evtl. ein leichter Hustenreiz. Beides ist aber reversibel und nicht unangenehm.

Bei regelmäßiger Anwendung kommt es zu einer Leistungssteigerung, welche auch vielen Leistungssportlern hilft. Weitere Infos finden Sie auch hier.

07. Was darf ich nicht mit in die Kältesauna nehmen?

Gegenstände aus Metall wie Ketten, Ohrringe, Ringe, Piercings, Brillen, Uhren. Am besten lassen Sie Ihren Schmuck / Wertgegenstände zu Hause.

08. Wie bereite ich mich auf eine Kryotherapie vor?

Prinzipiell gibt es keine Vorbereitung im eigentlichen Sinne.

Versuchen Sie aber bitte, keine Salben oder Kosmetik vor der Therapie aufzutragen und kurz vor der Kälte-Therapie auf Duschen und Haarwaschen zu verzichten (wegen Restfeuchtigkeiten).

Bringen Sie sich gerne Baumwollhandschuhe und –strümpfe mit und beachten Sie, dass Kunstfaserunterwäsche möglicherweise an Elastizität verliert und nicht so gut isoliert wie Baumwollunterwäsche. Falls Sie zusätzlichen Schutz wünschen, können Sie ebenfalls Kniestrümpfe und Hausschuhe aus Baumwolle mitbringen.

Bringen Sie zu Ihrer ersten Behandlung unseren Aufklärungsbogen bitte ausgefüllt mit.

09. Wie lange dauert meine Anwendung?

Je nach eigener Toleranz 1-3 Minuten.

10. Wie viele Kalorien verbrenne ich pro Sitzung?

Sie verbrennen in dieser kurzen Zeit bis zu 700 kcal – so viel wie in etwa bei einer Stunde joggen. Dies ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie die Länge Ihrer Sitzung, Ihrem Stoffwechsel und Ihrem Trainingszustand. Trotzdem sollten Sie dieses nicht zum Anlass nehmen, sich hochkalorischer zu ernähren. Eine ausgewogene Ernährung unter Beachtung Ihres Kalorienbedarfs und regelmäßiger Sport sind empfehlenswert.

11. Was sollte ich nach meiner Therapie beachten?

Trinken Sie ausreichend Wasser, ernähren Sie sich bewusst unter Beachtung Ihres Kalorienbedarfs.

12. Woher stammt die Ganzkörperkryotherapie?

Ursprünglich stammt dieses hochwirksame Kälte-Behandlungsverfahren wahrscheinlich aus Japan und breitete sich dann wegen der guten Wirkungen auf viele Erkrankungen zunächst nach Russland, Asien, Amerika und zunächst im medizinischen Bereich dann schließlich in Europa aus.

Wegen der zusätzlichen positiven Effekte im Bodyshaping-Bereich und Sport hat sie aber auch in modernerer Form nun den Einzug in Wellness und Trainingslager gehalten. Berühmte Stars und Profisporter nutzen heutzutage die Eissauna, welche ihren Ursprung vor über 40 Jahre hatte.

13. Wie teuer ist meine Kryosauna-Behandlung?

Die Preise sind unabhängig von der der Therapiedauer (1-3 Minuten). Bei einer Behandlungsserie erhalten Sie eine Vergünstigung oder wenn Sie sich Sitzungsserien teilen. Die Preise finden Sie hier.


Haben Sie noch offene Fragen zu unseren Eissauna FAQ?

Sind noch einige Fragen nicht durch unsere Eissauna FAQs beantwortet? Dann fragen Sie uns einfach. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme oder Ihren unverbindlichen Besuch. Unter unseren Informationsseiten zur Eissauna werden Sie ebenfalls viele Informationen finden rund um das Thema Kältetherpaie. Gängige Anwendungsgebiete können Sie hier nachlesen, was Sie vor Ihrer Behandlung beachten sollten und diese abläuft hier, viele Hintergrundinformationen zur Eissauna und Källtetherapie hier, mögliche Risiken und Nebenwirkungen hier und Erfahrungen zur Kältetherapie hier.


Einen Termin können Sie gerne auch hier buchen.