Was ist IPL?

ipl enthaarung, ipl haarentfernung

IPL ist die Abkürzung für Intensed Pulsed Light und bedeutet hochenergetisches Licht, welches stoßweise abgegeben wird. Dieses wird auf Basis des Edelgases Xenon gebildet.
Dieses Licht kann alle Wellenlängen bilden, wobei es insbesondere bei der Enthaarung wichtig ist, dass je nach Haut- und Haartyp unterschiedliche Wellenlängen angewendet werden z. B. 540nm/ 570nm/ 650nm- 950 nm. Bei der Anwendung des IPL in diesem Bereich gibt es noch verschiedene Techniken, welche die Effizienz verbessern. Das sind u.a. Light Energy Optimization (LEO), Advanced Fluorescence Technology (AFT), Equally Distributed Fluorescence (EDF).

LEO optimiert den Character des Pulses, seine Form und Breite mit Hilfe von AFT und EDF zur besseren Ausnutzung. AFT ist ein Filtersystem zur Verhinderung von unnötigen hohen Energieabgaben, was die oberen Hautschichten schont.

EDF verlängert die Pulsbreite und vermeidet ungenaue Spitzen. Es resultieren mehr Sicherheit, Effektivität.

Bei der IPL-Behandlung wird Lichtenergie über Ihrer Haut abgegeben und vom Gewebe bei einer Hautstrukturbehandlung oder vom pigmentierten Haar bei der Haarentfernung aufgenommen. Die Behandlungsköpfe sind unterschiedlich bei einer Haarentfernung und bei einer Hautstrukturbehandlung wie bei einer Nagelpilz-, Couperose-, oder Aknebehandlung. Bei der Haarentfernung geht die Energie in die pigmentierte Haarwurzel. Wenn sich das Haar gerade in der Wachstumsphase befindet, wird dieses dann dauerhaft entfernt. Ihr Haar bzw. das Melaminpigment darin wirkt bei der Anwendung als eine Art „Blitzableiter“ zur Haarwurzel. In der Haarwurzel angekommen, wird das Licht in Wärme umgewandelt und verödet so die Haarwurzel. Es kann somit kein neues Haar mehr aus dieser Haarwurzel wachsen. Es kann zunächst so aussehen als würde Ihr Haar zunächst weiter wachsen, denn Ihre Haut stößt nach der Behandlung dieses erst in 1-2 Wochen ab.

Das Licht fühlt sich bei der Behandlung auf Ihrer Haut kurz wie ein warmes kribbeln an. Allerdings können nur aktive Haarwurzeln erfolgreich behandelt werden. Um möglichst viele aktive Haarwurzeln zu behandeln, sollten Sie realistischerweise mit mehreren Behandlungen im Abstand von 6-8 Wochen rechnen.

IPL in der Medizin

Dass durch IPL nicht nur Haare entfernt werden können, sondern Ihr Hautbild verbessert werden kann, ist nicht vielen bekannt. Insbesondere Schäden oder Veränderungen, die durch Licht bedingt sind, können behandelt werden. Auch Pigmentierungen, Leberflecken oder Gefäßveränderungen wie z.B. Besenreiser können behandelt werden. Besenreiser sind Veränderungen der kleinsten Venen und können auf beginnende Krampfadern hindeuten.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Aknetherapie. Es kommt sowohl zu einer Abnahme der Papeln und Pusteln als auch zu einer Verbesserung des Narbenbildes. Das gepulste Licht heizt den roten Blutfarbstoff (Hämoglobin) in den Gefäßen der Oberfläche auf und es kommt zu Verletzungen der Talgdrüsen, die zur Akne geführt haben. Hier sind die Sitzungsintervalle alle 2 Wochen (also enger als bei einer Haarentfernung). Insgesamt führt man hier 4-6 Sitzungen durch.

Auch dicke, verfärbte Nägel, die durch einen Nagelpilz hervorgerufen werden, werden auch Nagelmykose genannt und können nicht nur mit speziellem Nagellack sondern auch mittels IPL behandelt werden. Hierbei dringt die Hitze tief in den Nagel ein und zerstört den Pilz. Da der Pilz sich nicht nur im sichtbaren Anteil des Nagels befindet sondern auch im Anteil, der noch unter der Haut liegt, sind auch hier mehrere Sitzungen notwendig.

Wichtig ist, dass Sie vorher Ihren Finger- oder Fussnagel kurz schneiden und abfeilen oder dieses bei einer Maniküre oder Pediküre durchführen lassen. Beim Fussnagelpilz sollten Sie nach der Behandlung Ihre Socken wechseln und Ihre getragenen auskochen, da es sich um eine ansteckende Krankheit handelt und es sonst zu einer erneuten Ansteckung kommt!

Auch bei medizinischen Behandlungen können Nebenwirkungen auftreten. Das können Rötungen oder Blutergüsse sein. Hier gelten auch die Vorraussetzungen, dass UV-Licht streng vor und nach einer Behandlung vermieden werden sollte. Der Erfolg einer medizinischen Behandlung lässt sich 3-4 Wochen danach beurteilen.

Als Alternativen zum IPL sind hier insbesondere Peeling, Laserbehandlungen und operative Verfahren zu nennen.




  • Weiter zu IPL-Risiken

    IPL Risiken und Nebenwirkungen Werden die Behandlungsvorbereitungen berücksichtigt und Empfehlungen bzgl. UV-Einstrahlung und Einwirken von Chlor, Cremes, Medikamenten eingehalten (s. a. Behandlungsablauf) ist die Gefahr von Nebenwirkungen gering. Während der Behandlung kann es bei Einwirken der Lichtblitze zu kleinen „Pieksern“...

    mehr lesen

  • Zur IPL-Navigationsübersicht

    Wissenswertes über IPL in Hannover IPL (intensiv pulsierendes Licht) eignet sich besonders, um umgewünschte lästige Haare dauerhaft zu entfernen oder Ihr Hautbild zu verschönern. Im Folgenden lesen Sie Interessantes rund um Ihre Behandlung wie Behandlungsvoraussetzungen, Anwendungsbereiche, Anzahl benötigeter Therapiesitzungen, Behandlungsablauf,...

    mehr lesen

  • Vereinbaren Sie direkt einen kostenfreien Termin.

    Haben Sie Interesse an einer Behandlung oder Fragen? Wir freuen uns Sie unverbindlich und kostenfrei in unserem Räumlichkeiten direkt vor dem Hauptbahnhof in Hannover begrüßen zu dürfen. Hier können Sie direkt einen Termin buchen.

    Termin