Anwendungsgebiete, Haarausfall PRP, Vampirlift

Haarausfall PRP

Studien haben es bewiesen, die PRP-Methode funktioniert in vielen Bereichen, wo das Gewebe zur Eigenregeneration angeregt werden soll. Sportler lassen sich das Plättchen-Plasma (PRP) in OP-Gebiete oder Verletzungsbereiche spritzen. Auch im ästhetischen Bereich funktioniert die Eigenregeneration etwa bei der Hauterneuerung oder dem Haarwachstum.

Beim Vampirlift wird Ihr eigenes Blut entnommen, aufgearbeitet und in das Gesicht injiziert. Durch das Vampirlifting verbessert sich die Prallheit der Haut, sie wirkt rosiger und hat mehr Ausstrahlung. Desweiteren werden Hautfalten abgemildert und das Gesichtsgewebe regeneriert sich. .

Insbesondere für Menschen, die noch nicht mit Fillern oder Botox arbeiten wollen, ist das Vampirlifting eine gute Alternative, da nur körpereigene Substanzen verwendet werden.

Im ästhetischen Bereich ist das PRP vielseitig einsetzbar: Der Klassiker für PRP ist natürlich die Gesichtshaut. Man kann die Substanz flächig injizieren für allgemein mehr Frische und Prallheit oder aber auch direkt in spezielle Falten, die dann anfangen zu regenerieren. Man kann PRP und den Einsatz von Hyaluron kombinieren für ein noch schöneres Ergebnis mit einem gewissen Ausstrahlungseffekt. Im Bereich des Dekolletes oder des Halses ist es möglich mit PRP die Haut zu straffen und zu verjüngen.

Häufig reagieren sogar Schwangerschaftsstreifen (Striae) oder Narben auf eine PRP behandlung positiv, indem sie abblassen und schmaler werden. Auch Pigmentflecken harmonisieren sich durch PRP. Auch zur Verjüngung des Handrückens ist eine PRP-Behandlung möglich.

Ein weiteres großes Einsatzgebiet ist die Haarausfall PRP: die Anregung des Haarwachstumes durch PRP. Hierzu ist es allerdings wichtig, dass die Haarwurzeln nicht schon zerstört sind, damit sie auf die Wachstumsfaktoren des PRP gut reagieren können. Man behandelt mit PRP Haarausfall verschiedener Ursachen sowohl bei Männern und Frauen. Generell kann man sagen, dass eine PRP-Behandlung aus mindestens 2-3 Wiederholungen im Abstand von 2-6 Wochen besteht.

Warum hilft bei Haarausfall PRP?

Die Zellen der Haarwurzeln werden durch PRP stimuliert, die Durchblutung wird verbessert. Das Wachstum der Haare bei Haarausfall wird durch PRP beschleunigt. Wenn hormonelle oder andere Dysbalancen vorliegen, werden diese auf natürliche Art und Weise wiederhergestellt.

Dieses untersuchte unter anderem eine Studie mit ca. 1500 Patienten mit Haarausfall unterschiedlichster Ursache (meist androgenetische Alopezie, aber auch Alopezia areata / kreisrunder Haarausfall und diverse andere Formen von Haarausfall).

Je früher die Behandlung begann, desto besser der Erfolg. Über 80% der Patienten sprachen auf das PRP bei diffusem Haarausfall an. Bei kreisrundem Haarausfal waren es immerhin 63 Prozent.