Ablauf Vampirlift – was habe ich vor, während und nach einem Vampirlift zu beachten?

Haarausfall PRP

Am besten bereiten Sie sich folgendermaßen vor: 1 Woche vor Ihrem Vampirlifting bitte keine Aspirin, ASS, Voltaren, Diclofenac, Ibuprofen oder ähnliche Schmerz-, Rheuma-, Kopfschmerzmittel einnehmen, da diese die Vitalität der Blutplättchen hemmen. Novalgin und Paracetamol dürfen hingegen vor Ihrer PRP eingenommen werden.

Überprüfen Sie, ob Kontraindikationen gegen eine PRP-Therapie vorliegen. Lesen Sie bitte hierzu den Punkt Gefahren, Risiken Vampirlifting durch.

Kommen Sie bitte ungeschminkt.

Als erstes wird ein Aufklärungsgespräch stattfinden, bei dem Sie alle Fragen zu Ihrer PRP Therapie, Haartherapie stellen können. Vor Ihrem Vampirlift oder PRP Haartherapie wird Blut aus Ihrer Vene entnommen und speziell aufbereitet. Um PRP zu erhalten, muss zunächst das rote Blut vom Plasma und den Blutplättchen getrennt werden.

Anschließend wird das PRP entnommen, in sterile Spritzen aufgezogen und nach Desinfektion des Behandlungsgebietes per Spritze in das Behandlungsareal abgegeben.

Hinterher sollten Sie Sport, Sauna und andere Anstrengungen vermeiden.

Sie werden direkt einen frischen Effekt feststellen. In den Wochen danach entfalten die Wachstumsfaktoren dann ihre biologische Wirkung zur Verbesserung von Haut und Haaren und hält ca. 12-18 Monate an. Es wird empfohlen 2-3 Mal im Abstand von 2-4 Wochen eine solche Behandlung durchzuführen für die maximale Anreicherung der Plättchen im Gewebe. Dann reicht eine jährliche Auffrischung in der Regel aus.