DER Unterschied zwischen der Zahnaufhellung mit Wasserstoffperoxid und dem kosmetischen Bleaching


Kosmetisches Bleaching Unterschied zur Zahnaufhellung mit Wasserstoffperoxid

„Einschießende Blitze“ oder „Empfindliche Zähne insbesondere bei Hitze und Kälte“ hört man des Öfteren nach einem Zahnbleaching mit Wasserstoffperoxid. Aber gibt es keine sanftere Methode, die Verfärbungen, die durch Tee, Kaffee oder Rauchen zustande gekommen sind, aufzuhellen?
Doch gibt es. Das sogenannte kosmetische Bleaching wäre eine Alternative.


Kosmetisches Bleaching oder klassiches? Welche Zahn-Verfärbungen sind mit kosmetischem oder zahnärztlichem Bleaching aufhellbar?

Prinzipiell alle Verfärbungen, die von äußeren Einflüssen herrühren, wie z.B. färbende Nahrungsmittel. Kaffee- und Teetrinker sind häufig betroffen. Aber auch Wein oder bestimmte Gewürze können dazu beitragen. Raucher haben häufig auch Nikotinablagerungen an den Zähnen. Eine schlechte Zahnhygiene lässt die Verfärbungen schneller auftreten.
Insgesamt gibt es viele Gründe, warum Zähne verfärbt sein können.


Aufzählung färbender Substanzen:

  • diverse Gemüse (wie rote Bete, Spinat), Früchte wie Johannisbeeren, Kirschen, Gewürze (Curry)
    und mehr

  • Wein, Tee, Kaffee
  • Nikotin / Rauchen
  • Medikamente / Ergänzungsmittel wie Eisen, Chlorhexidin oder Zinnfluorid (diese werde gerne auch in Mundspüllösungen eingesetzt) oder einige Antibiotika
  • Zahnkrankheiten z.B. Karies
  • bakterieller Belag im Mund-, Rachen-, Zahnbereich
  • Mangelernährung
  • Eine schlechte allgemeine Mundhygiene z.B. durch fehlendes Zahnputzen u.v.m.


Ablauf kosmetisches oder zahnärztliches Zahnbleaching

Der Ablauf beim klassischen Bleaching beim Zahnarzt ist so, dass eine individuell passende Schiene angefertigt wird, auf die das Bleichgel mit hoher Wasserstoffperoxidkonzentration (ca. 20% ) aufgetragen wird.
Hierdurch werden Oxidationsprozesse initiiert, die die Aufhellung letztendlich bewirken.
Modernere Zahnarztpraxen bieten auch mittlerweile ein sogenanntes Power-Bleaching an, bei der das Peroxid-Gel noch zusätzlich von einer Lampe mit kurzwelligem Licht aktiviert wird. Die Behandlungszeit ist ungefähr 30 bis 45 Minuten lang.

Beim kosmetischen Bleachen wird Ihre Zahnfarbe mittels einer Zahnfarb-Skala festgestellt und eine Silikon-Einmal-Schiene mit einem Aufhellungsgel ohne reizende Substanzen eingesetzt. Mittels LED-Licht erfolgt die Verstärkung des Effektes.
Die Behandlungszeit ist bei der Erstanwendung mind. 20 bis 30 Minuten. Anschließend wird die Schiene entfernt und das Zahnaufhellungsergebnis direkt verglichen.
Die Paste wirkt noch ca. eine halbe Stunde nach Ihrer Behandlung weiter. Ergebnisse sind aber bei beiden Methoden sofort sichtbar. Effekte um 2-6 Farbnuancen sind auch beim kosmetischen Bleaching durchaus erreichbar.
Für ein optimales Ergebnis ist sowohl bei der Aufhellung beim Zahnarzt als auch bei der Aufhellung durch ein Studio eine professionelle Zahnreinigung im Vorwege empfohlen, denn Beläge verhindern einen guten Kontakt zur Zahnoberfläche.



Risiken und Nebenwirkung vom kosmetischen Bleaching und Zahnarztbleaching

Beim Bleichen mit hohen Wasserstoffperoxidkonzentrationen, wie sie beim Zahnarzt vorkommen, kommt es häufig schon zu „einschießenden Blitzen“ während der Behandlung und wird als unangenehm empfunden. Zahnärzte wenden daher hinterher gerne eine Fluorpaste an, die diesem ein wenig entgegen wirkt. Ebenfalls kann es hinter zu vermehrter Kälte- und Hitzeempfindlichkeit kommen.
Diese Nebenwirkungen kommen beim kosmetischen Bleaching so gut wie gar nicht vor.



Nachbehandlung kosmetisches Bleaching

Direkt nach der Behandlung sollte man für vier Stunden nichts essen, und wenn, nur Wasser trinken.
Für 48 Stunden sollte nicht geraucht werden oder Kaffee, Tee, Wein, Cola, Milch oder Fruchtsäfte getrunken werden ebenso wenig wie stark färbendes Essen (wie Spinat, Rote Beete oder Tomatensoße) eingenommen werden.
Insgesamt sollte auch später nach Konsum von färbendem Esssen oder Getränken unmittelbar und regelmäßig die Zähne geputzt werden oder auf färbende Substanzen am besten gänzlich verzichtet werden.


Fazit

Der Ablauf beim Zähnebleichen ist beim kosmetischen Bleaching ebenso wie beim Zahnarztbleaching relativ simpel. Leider kommt es beim Bleaching beim Zahnarzt mit hohen Wasserstoffkonzentrationen häufig zu Schmerzen oder empfindlichen Zähnen. Diese Nebenwirkungen gibt es beim kosmetischen Bleaching nahezu nicht. Berücksichtigt man zusätzlich noch einige Dinge im Vorfeld und in der Nachbehandlung, erreicht man ein sehr schönes natürliches Ergebnis ohne Schmerzen oder empfindliche Zähne zu generieren.

Gehören kosmetisches Bleaching und empfindliche Zähne immer zusammen?

Zum Newsletter anmelden

This form type is not available for selected form